Aus dem Programm

loop-article-single.php

Wie sieht das Marketing der Zukunft aus?

[27.11.2018]

Alles rund um aktuelle Trends in Werbung und Marketing erfuhren Führungskräfte aus Zentralasien bei einem Besuch in der Kieler Agentur New Communication. Dabei lernten sie unter anderem, was 360-Grad-Kommunikation bedeutet und wie sich mit neuen Technologien der Vertriebserfolg steigern lässt.

Agentur-Geschäftsführer Sören Mohr und sein Team begrüßten die Fachkräfte aus Kasachstan, Usbekistan und Kirgistan gleich mit zwei Fragestellungen: Was ist das nächste große Marketing-Ding? Wie sieht Werbung in der Zukunft aus? Es folgte ein angeregter Austausch über Kommunikationstechniken, Mediengattungen und Marketingstrategien. Sören Mohr und Art Director Marcus Braasch stellten sich dann den zahlreichen Fragen der 22 MP-Teilnehmer. Diese interessierten sich für Design-Trends und New Retail ebenso wie für Methoden der Kundenbindung. An wen genau sich Maßnahmen der Verkaufsförderung wenden, wollte Produktmanagerin Azia Hudayberdieva aus Usbekistan wissen. „Entweder direkt an den Kunden, an den zwischengeschalteten Handel oder an Vertriebsmitarbeiter“, erläuterte Braasch. „Die Verkaufsförderung bietet Anreize, um interessierte Kunden in Käufer zu verwandeln“, so der Kommunikationsexperte. In welchen Marketingbereichen wir künstlicher Intelligenz begegnen werden und welche innovativen Entwicklungen unser Leben verändern, beschäftigte Anna Efimova und Borul Kudaybergenova.

Auch die Kampagnenplanung wurde ins Visier genommen. In Kampagnen werden Werbebotschaften über unterschiedliche Medienkanäle vermittelt: online und offline, auditiv mit Bewegtbild. Grundlage für die Wahl der richtigen Medien seien Zielgruppe, Produkt, Marktumfeld und die kreative Kernidee, erfuhren die Gäste aus Zentralasien. „Crossmedia-Kampagnen entfalten maximale Wirksamkeit, wenn sie klug aufeinander abgestimmt sind – inhaltlich, gestalterisch und zeitlich“, so Mohr. Für angeregte Diskussion sorgte zudem das Thema Online-Bewertung. Menschen sprechen im Internet über Dienstleistungen und Produkte. Sie kritisieren, raten ab oder empfehlen weiter. Aus diesen Stimmen formt sich der Ruf eines Unternehmens – positiv oder negativ. Unternehmen sollten Verbraucher-Stimmen im Netz also unbedingt Beachtung schenken.

„Mit einer Mischung aus Insider-Wissen und Fingerspitzen-Gefühl spüren wir neue Technologien, Zielgruppen und Methoden auf, bevor sie zum Mainstream werden“, erklärte Sören Mohr den Ansatz der New Communication GmbH. Dabei setzt die Agentur auf Full Service: Mit acht Einsatzgebieten deckt sie alle Bereiche der Werbung ab. Dazu gehören neben Unternehmenskommunikation, Personalmarketing, Kampagnen und Verkaufsförderung die Bereiche, Handelsmarketing, Kundenbindung, Reputation Management und Investor Relations. „So können unsere Kunden gleich mehrere Marketing-Fliegen mit einer Klappe schlagen. Und das alles mit nur einem einzigen Ansprechpartner. Wir nennen das 360°-Kommunikation“, so Mohr.

Mit einer Fülle an Informationen, Eindrücken und innovativen Ideen endete dieser Unternehmensbesuch zusammen mit allen Mitarbeitern der Agentur bei einem gemeinsamen Mittagessen.

Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein