loop-article-single.php

Mit Spezialisierung und Service zum Hidden Champion

[12.02.2020]
Die turkmenische MP-Gruppe besuchte den deutschen Hidden Champion Dinse GmbH. Dort lernte sie, wie man trotz geringen Personalaufwands weltweit erfolgreich agieren kann und warum guter Service so wichtig für mittelständische Unternehmen ist.

„Dieser Schweißer ist das Ergebnis des deutschen dualen Ausbildungssystems – er konnte mit diesem Schweißgerät schreiben! Man sah, wie tief diese Ausbildung geht und wie qualifiziert die Leute danach sind.“ Agamyrat Bayramov zeigte sich tief beeindruckt von den Fähigkeiten der Mitarbeiter der Dinse GmbH in Hamburg und Norderstedt. Er ist Teilnehmer einer turkmenischen MP-Gruppe, die das vierwöchige Training in Deutschland durchlaufen hat.
Die Dinse GmbH ist ein mittelständischer, inhabergeführter Betrieb. Mit circa 200 Mitarbeitern produziert und vertreibt das Unternehmen Schweißtechnik sowohl für manuelle Anwendungen als auch für automatisierte Produktionslinien, wie beispielsweise für die Automobilindustrie. Neben dem „Heimatmarkt“ Europa werden die Schweißgeräte auch in Nordamerika, Asien und Afrika vertrieben. Die Dinse GmbH ist ein klassischer Vertreter des deutschen Mittelstandes. Somit konnten die turkmenischen Führungskräfte viele Erkenntnisse gewinnen, die auch auf andere deutsche Mittelstandsunternehmen übertragbar sind.

Die wichtigsten Punkte haben die Teilnehmer in einem Modul zum Lerntransfer herausgearbeitet:

  • Internationale Orientierung: Die Dinse GmbH ist sehr exportorientiert. Obwohl das Unternehmen verhältnismäßig wenig Mitarbeiter hat, vertreibt es die Produkte auf vier Kontinenten. Die USA, Europa und China sind die wichtigsten Absatzmärkte. Diese Internationalisierung mit geringem Personalaufwand wird durch den hohen Grad an Spezialisierung erreicht. Das macht den deutschen Hidden Champions auch international so erfolgreich.
  • After-Sales Service: Eine hohe Produktqualität ist Standard in Deutschland und auf vielen anderen Märkten. Was den Unterschied macht, ist der technische Service. Wenn Unternehmen keinen After-Sales-Service anbieten, werden die Kunden nicht nachhaltig vom Produkt und dem Hersteller überzeugt sein. Darum bedient die Dinse GmbH nur Märkte, bei denen sie einen qualitativ guten After-Sales Service anbieten können. Ansonsten verzichtet man lieber auf das kurzfristige Geschäft.
  • Die Unternehmenskultur: Die Geschäftsführer haben eine sehr enge Bindung zum Unternehmen und das wird auf die Mitarbeiter übertragen. Das Unternehmen tut viel für die Bindung aller Angestellten und das merkt man an der dortigen Atmosphäre. Die Mitarbeiter verschiedener Hierarchie-Ebenen arbeiten eng zusammen und die Arbeitsplätze sind so angelegt, so dass es viele Möglichkeiten der Kommunikation gibt.

Insgesamt hinterließ der Besuch bei der Dinse GmbH einen nachhaltigen und positiven Eindruck bei den Führungskräften aus Turkmenistan und half den Teilnehmern, den Mittelstand in Deutschland und das Erfolgsrezept dieser Unternehmen zu verstehen.


Fotos: ©Akademie international / www.akademie.international