index.php

Aus dem Programm

loop-article.php

Eiskalte Innovationen

Die Firma Rud kennte in der Ukraine jeder. Leckereien wie „Impreza“ oder „Eskimos“ erfreuen seit vielen Jahren große und kleine Liebhaber der gefrorenen Milch- und Fruchteisspezialitäten. Swetlana Lysak ist Chefin des Laboratoriums und verantwortlich für die Qualitätskontrolle. 2016 hat sie am MP teilgenommen, um sich in Deutschland neue Impulse für ihre Tätigkeit zu holen und... weiterlesen

loop-article.php

Ein Programm mit Langzeitwirkung

Temirtau ist die Hauptstadt der kasachischen Metallurgie. In der Stadt, die auf Deutsch „Eiserner Berg“ heißt, gibt es die Firma Inkar-1, die im Maschinenbau und in der Metallverarbeitung tätig ist. Ihr Firmenchef Kuandyk Nurpeissov hat 2012 am Managerfortbildungsprogramm teilgenommen. Mit großem Erfolg: 2014 wurde er anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des MP in Kasachstan mit dem... weiterlesen

loop-article.php

Stark im Stahlgeschäft

Wer in Ägypten den Namen Faltas hört, der weiß sofort: es geht um Stahl. Seit über 25 Jahren hat sich die Familie Faltas im Stahlgeschäft verdient gemacht. Hauptabnehmer der Metallmischungen von Sambo Metals ist die Automobilindustrie, unter anderem werden die Eisenlegierungen in der Produktion für Maserati und für Mercedes-Benz-Omnibusse eingesetzt. Aline Faltas gehört zur jüngsten... weiterlesen

loop-article.php

Ersatzteilhändler setzt auf langfristige Kooperationen

[09.05.2019] Auto Mall ist der größte B2B-Händler von Kfz-Teilen in der Republik Moldau. Mehr als 1.200 Kunden, meist Betreiber von Autowerkstätten sowie Ersatzteilhändler, schätzen die Qualität der Produkte: Drei Viertel des Sortiments stammt von deutschen Herstellern. Um das Angebot noch zu erweitern, hat die Firma ihren Marketingmanager Sergiu Macari zum Managerfortbildungsprogramm nach Deutschland geschickt. Dieser... weiterlesen

loop-article.php

Wachstum dank Hightech

[09.05.2019] Tunesisches Familienunternehmen setzt auf Technologie und Know-how aus Deutschland Anouar Yaiche ist Mitinhaber von Novaprint. Die Firma wurde von seinem Vater gegründet, als Yaiche zehn war. Die ersten zwanzig Jahre hat das Familienunternehmen sein Geld mit der Produktion von Druckerzeugnissen verdient. Seit 2016 stellt der Betrieb auch Verpackungen her. Die größte Herausforderung für das... weiterlesen

loop-article.php

Ein Pionier der Geflügelzucht

[18.04.2019] Die größte geschlossene Geflügelzuchtanlage Turkmenistans entsteht mit Unterstützung deutscher Technologie Im Gebiet Gökdepe, rund 65 Kilometer von der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat entfernt, entsteht gerade ein hochmoderner Komplex zur Produktion von Geflügelfleisch. Rund neun Millionen Euro investiert das Familienunternehmen Maksada Okgunly in das innovative Vorhaben, das wegweisend ist für die landwirtschaftliche Entwicklung Turkmenistans. Eine bedeutende... weiterlesen

loop-article.php

Neue Projekte in Millionenhöhe

[16.04.2019] Promech Engineering wurde 2003 in Kairo gegründet. Das Unternehmen hat sich auf Industrie 4.0 spezialisiert. Es berät Firmen beim Einsatz von 3D-Lösungen und verkauft die Hard- und Software dafür. Karim Mohsen, Sales Manager für Ägypten und den Nahen Osten, ist es gelungen, neue Projekte in Millionenhöhe mit einer deutschen Firma zu realisieren, der German... weiterlesen

loop-article.php

Qualität „Made in Iran“

[08.03.2019] Mohammad Ramezanis Welt sind die Werkzeuge. Seit über dreißig Jahren stellt seine Familie diese im eigenen Betrieb her, der Iran Potk Tools Company. Seine Produkte will der Unternehmer nun auch in Deutschland und Europa verkaufen. Trotz derzeitiger politischer und wirtschaftlicher Schwierigkeiten im Iran war das Managerfortbildungsprogramm (MP) für ihn ein Erfolg: Er hat eine... weiterlesen

loop-article.php

MP-Absolvent fördert ukrainische Unternehmer

[04.03.2019] Der ambitionierte Finanzexperte Valeriy Mayboroda hat vor 16 Jahren am Managerfortbildungsprogramm (MP) teilgenommen. Damals war er 25 Jahre alt und arbeitete für die ukrainische Nationalbank. Er stand noch ganz am Anfang seiner Berufskarriere, hatte aber eine klare Mission: Er wollte die Arbeit von Entwicklungsbanken studieren und mit diesem Wissen die Entwicklung kleiner und mittelständischer... weiterlesen

loop-article.php

Mit Kunstfasern auf Erfolgskurs

[25.02.2019] Chemieunternehmen erweitert seinen Kundenkreis und entwickelt neue Stoffe Iryna Smartselava arbeitet für den größten Kunstfaserproduzenten Europas, die belarussische SvetlogorskKhimvolokno AG. Das staatseigene Unter­nehmen hat vor zwei Jahren eine neue Produktionslinie errichtet, in der mehrschichtige Vliesstoffe produziert werden. Diese sogenannten Laminate sind atmungsaktiv und werden gern für hygienische Produkte verwendet. Der deutsche Markt für Hygieneartikel... weiterlesen