index.php

Aus dem Programm

loop-article.php

Qualität „Made in Iran“

[08.03.2019] Mohammad Ramezanis Welt sind die Werkzeuge. Seit über dreißig Jahren stellt seine Familie diese im eigenen Betrieb her, der Iran Potk Tools Company. Seine Produkte will der Unternehmer nun auch in Deutschland und Europa verkaufen. Trotz derzeitiger politischer und wirtschaftlicher Schwierigkeiten im Iran war das Managerfortbildungsprogramm (MP) für ihn ein Erfolg: Er hat eine... weiterlesen

loop-article.php

MP-Absolvent fördert ukrainische Unternehmer

[04.03.2019] Der ambitionierte Finanzexperte Valeriy Mayboroda hat vor 16 Jahren am Managerfortbildungsprogramm (MP) teilgenommen. Damals war er 25 Jahre alt und arbeitete für die ukrainische Nationalbank. Er stand noch ganz am Anfang seiner Berufskarriere, hatte aber eine klare Mission: Er wollte die Arbeit von Entwicklungsbanken studieren und mit diesem Wissen die Entwicklung kleiner und mittelständischer... weiterlesen

loop-article.php

„Die Bilanz kann sich sehen lassen“

[28.02.2019] Die neueste Ausgabe des Magazins „Journal“ legt den Fokus auf das 20-jährige Bestehen des Managerfortbildungsprogramm (MP). Es berichtet über die Meilensteine und Anfänge des Programms, aber auch darüber, wie es sich über zwei Jahrzehnte weiterentwickelt hat. Im Heft kommen Alumni, Partner und beteiligte Unternehmer zu Wort und schildern aus Ihrer Perspektive, was das MP... weiterlesen

loop-article.php

Mit Kunstfasern auf Erfolgskurs

[25.02.2019] Chemieunternehmen erweitert seinen Kundenkreis und entwickelt neue Stoffe Iryna Smartselava arbeitet für den größten Kunstfaserproduzenten Europas, die belarussische SvetlogorskKhimvolokno AG. Das staatseigene Unter­nehmen hat vor zwei Jahren eine neue Produktionslinie errichtet, in der mehrschichtige Vliesstoffe produziert werden. Diese sogenannten Laminate sind atmungsaktiv und werden gern für hygienische Produkte verwendet. Der deutsche Markt für Hygieneartikel... weiterlesen

loop-article.php

Belarus verlängert Partnerschaft

[21.02.2019] Auf eine Verlängerung der Partnerschaft im Rahmen des Managerfortbildungsprogramms bis 2021 verständigten sich Deutschland und Belarus. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding (MoU) wurde von Dr. Heinz Hetmeier, Unterabteilungsleiter für Europapolitik im BMWi, und Dmitry Matusevich, stellvertretender Wirtschaftsminister der Republik Belarus, am 21. Februar 2019 in Minsk, unterzeichnet. Seit 2006 ist Belarus Partner des Managerfortbildungsprogramm... weiterlesen

loop-article.php

Zusammenarbeit mit Usbekistan verlängert

[21.01.2019] Deutschland und Usbekistan verlängern ihre Kooperation im Managerfortbildungsprogramm. Die Staatssekretärin im BMWi, Claudia Dörr-Voß, und der stellvertretende Ministerpräsident der Republik Usbekistan, Sukhrob Kholmuradov, unterzeichneten heute in Berlin im Rahmen eines Gesprächs über die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen eine entsprechende Erklärung. Eine weitere Gemeinsame Erklärung schlossen die Partner über eine wirtschaftspolitische Regierungsberatung für Usbekistan ab. Staatssekretärin Dörr-Voß:... weiterlesen

loop-article.php

Arbeitswelt 4.0: digital, innovativ, effizient

[18.12.2018] Die digitale Transformation verändert weltweit nicht nur Gesellschaften, sondern auch die Arbeitswelt. Die zunehmende Automatisierung durch intelligente und miteinander vernetzte Roboter prägen die produzierende Industrie. Von der Effizienz eines der weltweit modernsten Logistiksysteme konnten sich 21 tunesische MP-Teilnehmer überzeugen, die im Mai 2018 mit der TÜV Rheinland Akademie zu Besuch bei der Rittal GmbH... weiterlesen

loop-article.php

Wie sieht das Marketing der Zukunft aus?

[27.11.2018] Alles rund um aktuelle Trends in Werbung und Marketing erfuhren Führungskräfte aus Zentralasien bei einem Besuch in der Kieler Agentur New Communication. Dabei lernten sie unter anderem, was 360-Grad-Kommunikation bedeutet und wie sich mit neuen Technologien der Vertriebserfolg steigern lässt. Agentur-Geschäftsführer Sören Mohr und sein Team begrüßten die Fachkräfte aus Kasachstan, Usbekistan und Kirgistan... weiterlesen

loop-article.php

Verpackungsproduktion 4.0

  [26.11.2018] Was  macht eine moderne Herstellung von Verpackungen in der Nahrungsmittelindustrie aus? Wie wird man den immer höheren Anforderungen der Kunden und den Herausforderungen differenzierter Märkte gerecht? Und wie lässt sich umweltschädlicher Verpackungsmüll vermeiden? All dies wollten 20 Topmanager aus Kasachstan, Kirgisistan und Usbekistan wissen, die im Juli den Produktionsstandort des deutschen Konzerns GEA... weiterlesen

loop-article.php

Industrie 4.0 – aber wie? Der Besuch bei einem Sensorhersteller liefert Ideen

[23.11.2018] China gehört im Bereich der Digitalisierung zu den führenden Nationen der Welt. Das kommt nicht von ungefähr. Denn die chinesische Regierung investiert verstärkt in innovative Unternehmen und fördert digitale Schlüsseltechnologien. Dennoch lohnt sich auch für chinesische Unternehmer ein Blick in deutsche Unternehmen. Wie setzen deutsche Unternehmen die Digitalisierung von Produktionsprozessen um, und lohnt sich... weiterlesen