Partnerländer

Ukraine

MP_0002_Ukraine_head
Das deutsch-ukrainische Managerfortbildungsprogramm bereitet Führungskräfte aus der Ukraine gezielt auf die Geschäftsanbahnung und Wirtschaftskooperationen mit deutschen Unternehmen vor – mit Erfolg für beide Seiten. Jedes Jahr nehmen ca. 100 ukrainische Führungskräfte an dem praxisorientierten Training teil. Sie kommen aus Unternehmen mit Außenwirtschaftspotential, die Kontakte nach Deutschland knüpfen wollen. Es sind vorwiegend Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Das Programm richtet sich an Führungskräfte der oberen und mittleren Managementebene ukrainischer Unternehmen und steht grundsätzlich allen Branchen offen. Die Fortbildung erfolgt in Form eines Gruppenprogramms, an dem etwa 20 bis 25 Führungskräfte aus der Ukraine teilnehmen. Während ihres ein- oder dreimonatigen Aufenthaltes in Deutschland erwerben sie Managementkompetenzen, erhalten Einblicke in die deutsche Unternehmenspraxis und knüpfen Kontakte zu deutschen Firmen.

Maßgeblich für den Erfolg des Programms ist die richtige Kombination von Kompetenzvermittlung und Unternehmenspraxis:

Bis Ende 2015 haben rund 1000 ukrainische Führungskräfte aus verschiedenen Branchen der Wirtschaft das Fortbildungsprogramm erfolgreich absolviert. Die bisherige Bilanz ist vielversprechend: Nach Ende der Fortbildung mündeten zahlreiche Unternehmenskontakte in konkreten Kooperationsprojekten. In Follow-up Seminaren stellen Alumni erfolgreiche Kooperationen vor, diskutieren über ihre Erfahrungen und entwickeln Perspektiven für künftige Projekte. In jährlich stattfindenden Lenkungsausschüssen werden beteiligte Auftraggeber und Partner eingebunden, um bisherige Ergebnisse zu evaluieren und die weitere Planung des Programms mit zu gestalten.

Bilaterale Vereinbarungen zwischen Deutschland und der Ukraine

Das am 6. Dezember 2001 durch die Regierungen beider Länder unterschriebene Memorandum of Understanding (MoU) zur Zusammenarbeit bei der Fortbildung von Führungskräften der Wirtschaft der Ukraine verlängerten beide Partner im Mai 2016 um eine Laufzeit von weiteren drei Jahren. Mit der Koordination des Managerfortbildungsprogramms wurde auf deutscher Seite die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH als Generalauftragnehmerin.