Aus dem Programm

loop-article-single.php

Effizienter Energieeinsatz in der Industrie

dsc05625Im Oktober 2016 besuchten MP-Teilnehmer aus Vietnam, Indien und der Mongolei, die ihre Managerfortbildung mit dem Schwerpunkt „Energieeffizienz in der Industrie“ in Köln durchliefen, die Viessmann Werke in Allendorf (Eder), um aus der Managementpraxis des deutschen Vorreiters zum Thema innovative Heiztechnik zu lernen und sich über die neusten Technologien im Wärme- und Kältesektor zu informieren. Die Führungskräfte durften hinter die Kulissen des 1917 gegründeten Familienunternehmens schauen, das heute zu einem der globalen Marktführer im Bereich der Heiz-, Industrie- und Kältetechnik zählt.

Der eintägige Besuch stand unter dem Motto „ Effizienz Plus“, einer Kampagne, mit der das Unternehmen bereits heute die energie- und klimapolitischen Vorgaben der Bundesrepublik für 2050 umsetzt. An diesem Best Practice lernten die Teilnehmer die Maßnahmen kennen, mit denen das Unternehmen folgende Resultate erzielen konnte: deutliche Erhöhung der eigenen Energieeffizienz durch die Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien auf 60 Prozent, durch die Reduktion des eigenen Verbrauchs von Öl und Gas um 70 Prozent sowie durch die Senkung von CO2-Emissionen um 80 Prozent.

So lernten die Teilnehmer in der Viessmann Energiezentrale nicht nur, wie zukunftsweisende Technologien effizient miteinander kombiniert (z.B. hocheffiziente Brennwerttechnik mit Kraft-Wärme-Kopplung), sondern auch wie fossile Brennstoffe zunehmend durch erneuerbare Energien ersetzt werden können. Im Vordergrund stehen dabei der Einsatz von fester Biomasse und Biogas, die Nutzung von Sonnenenergie aus thermischen Solar- oder Photovoltaik-Anlagen sowie von Luft- oder Erdwärme mittels Wärmepumpentechnologie.

Neben dem technisch-praktischen Input im Bereich Energieeffizienz fand auch ein umfangreicher Wissenstransfer zum Thema Innovation und Produktentwicklung statt. Das Viessmann Infocenter machte sichtbar, wie sich das traditionsreiche Familienunternehmen in der dritten und bald vierten Generation den Herausforderungen der Zukunft stellt. Bei dem geführten Rundgang durch die Ausstellungen und das Werk wurden die Markenkernfaktoren sowie die technischen Meilensteine erläutert.

Der Besuch der Viessmann Akademie machte den Teilnehmern bewusst, wie wichtig das Thema Weiterbildung in einer Branche ist, in der das Spektrum der Heiztechnik zunehmend komplexer und die Produktpalette immer breiter wird. Flexibilität und moderne Fachkenntnis sind erforderlich, um die Herausforderungen des Berufsalltags zu meistern und den Kunden langfristig zufriedenstellen zu können.

Damit ging ein langer und lernreicher Tag zu Ende, an dem zukunftsweisende technische und betriebswirtschaftliche Lernelemente erfolgreich kombiniert wurden. Auch für Viessmann erwies sich der rege Austausch als eine spannende Möglichkeit, Informationen zu den Marktanforderungen Indiens, Vietnams und der Mongolei aus erster Hand zu erhalten und neue Impulse für das Exportgeschäft zu gewinnen.

Von Rimma Kadyrbayeva

TÜV Rheinland Akademie, Köln

www.tuv.com