index.php

Aus dem Programm

loop-article.php

Eiskalte Innovationen

Die Firma Rud kennte in der Ukraine jeder. Leckereien wie „Impreza“ oder „Eskimos“ erfreuen seit vielen Jahren große und kleine Liebhaber der gefrorenen Milch- und Fruchteisspezialitäten. Swetlana Lysak ist Chefin des Laboratoriums und verantwortlich für die Qualitätskontrolle. 2016 hat sie am MP teilgenommen, um sich in Deutschland neue Impulse für ihre Tätigkeit zu holen und... weiterlesen

loop-article.php

MP-Absolvent fördert ukrainische Unternehmer

[04.03.2019] Der ambitionierte Finanzexperte Valeriy Mayboroda hat vor 16 Jahren am Managerfortbildungsprogramm (MP) teilgenommen. Damals war er 25 Jahre alt und arbeitete für die ukrainische Nationalbank. Er stand noch ganz am Anfang seiner Berufskarriere, hatte aber eine klare Mission: Er wollte die Arbeit von Entwicklungsbanken studieren und mit diesem Wissen die Entwicklung kleiner und mittelständischer... weiterlesen

loop-article.php

Modernisierung in der Landwirtschaft nach MP

Der Landwirtschaftsbetrieb Winnyzjaagroproektbud aus dem Verwaltungsgebiet Winnyzja in der Ukraine baut hauptsächlich Mais, Winterweizen, Winterraps, Soja und Sonnenblumen an. 2016 hat das Unternehmen seinen Top-Manager zum Managerfortbildungsprogramm nach Deutschland geschickt. Vasyl Matienko sollte Technologien finden, um die Produktion zu modernisieren. Mit nach Hause gebracht hat er nicht nur Kontakte und Anlagen, sondern auch ein neues... weiterlesen

loop-article.php

Familienunternehmen professionalisiert

Viktoria Lubenez betreibt mit vier weiteren Familienmitgliedern die Firma L-Decor. Das Kiewer Bauunternehmen unterstützt Bauherren, Architekten und Privatleute bei Neu- oder Umbauten von Immobilien in der Ukraine. L-Decor kümmert sich von der Installation der Sanitäranlagen bis zur dekorativen Wandgestaltung um so manches, was nach dem Rohbau ansteht. Als Lubenez 2015 am MP teilgenommen hat, arbeitete... weiterlesen

loop-article.php

Mitarbeiterzufriedenheit: Schlüssel zum Erfolg

Andrej Fialkowskij ist Geschäftsführer einer ukrainischen Engineeringfirma für Flugzeug- und Flughafenbau. Die schwere Wirtschaftskrise, die sein Land in den letzten Jahren durchlitten hat, wirkte sich auch auf sein Unternehmen aus. Durch eingeschränkte Wirtschaftsbeziehungen mit Russland verlor der Mittelständler wichtige Kunden. Als Fialkowskij 2015 am MP teilnahm, wollte er in erster Linie neue Partner finden, um... weiterlesen

loop-article.php

Universitätsklinik trotzt der Krise

Charkiw ist die zweitgrößte Stadt der Ukraine und das bedeutendste Wissenschafts- und Bildungszentrum des Landes. Mehr als 40 Universitäten und Hochschulen sind hier angesiedelt. Die Stadt unterhält auch eine eigene Universitätsklinik, die mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt, darunter die Herzspezialistin Fatima Abduewa. Die 36-jährige Ärztin hat 2015 am Managerfortbildungsprogramm in Deutschland teilgenommen, um die Arbeitsweise... weiterlesen

loop-article.php

Neue und alte Geschäfte

Bislang hat sich „Truck Motors“ aus dem ukrainischen Sumy mit KFZ-Reparatur und Ersatzteilhandel begnügt. Das wird sich nun ändern: Yevgen Kabanets, Inhaber und Geschäftsführer, will die Landtechnik der Firmen Agravis und Fricke in der Ukraine vertreiben. Auch das Altgeschäft wird aufpoliert. Dafür sollen Kabanets‘ Mitarbeiter demnächst die Schulbank drücken – mit Unterstützung des deutschen DEULA-Verbands.... weiterlesen

loop-article.php

Medizin nach deutschem Vorbild

Anna Nowikowa ist Ärztin mit Leib und Seele. Seit 15 Jahren arbeitet sie in Charkiw, der zweitgrößten Stadt der Ukraine. Die Spezialistin für Ultraschalldiagnostik setzt sich für den Dialog mit Fachkollegen in Deutschland ein und engagiert sich beim ukrainisch-deutschen Ärztebund Udamed. „Kurz nach meiner Rückkehr vom MP, im August 2014, bekam ich einen Anruf. Der... weiterlesen

loop-article.php

Zur Innovation inspiriert

Das Warenlager von Natalja Tomaschko lässt Kinderherzen rund um den Globus höher schlagen. Die Regale sind prall gefüllt mit Experimentierkästen, Zauberkästen, Brettspielen, Bastelsachen und vielen anderen Spiel- und Lernartikeln. Mit einem Sortiment aus mittlerweile 1.500 Artikeln und einem Jahresumsatz von über drei Millionen Euro hat es die Unternehmerin in einem guten Jahrzehnt bis an die... weiterlesen

loop-article.php

Innovative Gesundheitssnacks von morgen

„Es war für mich sehr motivierend zu sehen, mit welchem Enthusiasmus in Deutschland Firmen geführt werden und welche Unterstützung sie haben“, sagt Sergiy Schakola über sein Training. Als er 2007 nach Deutschland kam, war er stellvertretender Leiter einer ukrainischen Bankfiliale. Während seines Aufenthalts wuchs in ihm der Wunsch, sein eigenes Unternehmen aufzubauen. Am liebsten im... weiterlesen